Zum Hauptinhalt springen Anleitung zur Tastaturbedienung ansehen

Im Projekt „Capabilities für die Digitalisierung von Lehren und Lernen“ (kurz: CapaDiLL) soll, basierend auf Lern- und Lehrcapabilities, ein Gesamtkonzept für die systematische Weiterentwicklung des digitalen Lernens und Lehrens entwickelt und umgesetzt werden.

Icon für VideoUnser Vorstellungsvideo

Icon für IdeeDer Hintergrund

Die Erfahrungen der Corona-Semester haben die Notwendigkeit einer strukturierten Weiterentwicklung des Lernens und Lehrens deutlich gemacht. Das im September 2021 gestartete Projekt CapaDiLL definiert in Phase I Lern- und Lehrcapabilities, entwickelt daraus in Phase II ein Gesamtkonzept für die systematische Weiterentwicklung und schwerpunktmäßig digital-gestützte Gestaltung der Lehre und unterstützt in Phase III Lehrende bei der Umsetzung sowie Studierende im Hinblick auf das digitale Lernen.

Potentiale sollen flächendeckend ausgeschöpft, digitale Kompetenzen gestärkt und somit qualitativ hochwertige und innovative Lern- und Lehrformate angeboten, etabliert und dauerhaft verankert werden. Praktische, mit geringem Aufwand in die Lehre integrierbare Unterstützungsangebote wie z. B. Lernmodule zur individuellen Weiterentwicklung der Lehrveranstaltungen oder digitale Medienlabore sollen nicht nur für Lehrende, sondern auch in passender Form zur Stärkung digitaler Kompetenzen für Studierende angeboten werden.

Das Projektteam von Frau Prof. Dr. Schwarzer ist in der Educational IT angesiedelt und besteht aus den wissenschaftlichen Mitarbeiter:innen Ulla Gilbert, Şahin Kablan und Thomas Rider. Weitere Informationen zum Projekt und den Angeboten folgen in Kürze. Wir freuen uns über Ihr Interesse und stehen Ihnen gerne bei Fragen oder für kollegiale Gespräche zum Projekt zur Verfügung.

Icon für GruppeDas Team

    • Profilbild Ulla Gilbert
    • M.A. E-Learning und Medienbildung
    • Ulla Gilbert (gilbert@hdm-stuttgart.de)
    • Ulla Gilbert ist auf die didaktische Konzeption und Beratung von E-Learning-Szenarien sowie Medienproduktion und -einsatz in Bildungskontexten spezialisiert. Nach dem ersten Staatsexamen für Grund- und Hauptschullehramt und der parallelen Tätigkeit als Fachlehrerin absolvierte sie 2017 den Masterstudiengang „E-Learning und Medienbildung“ an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Erste Berufserfahrungen im Hochschulkontext sammelte Sie am Karlsruher Institut für Technologie und ist nun für die didaktische Gestaltung im Projekt CapaDiLL zuständig.
    • Profilbild Şahin Kablan
    • M.E. Audiovisuelle Medien
    • Şahin Kablan (kablan@hdm-stuttgart.de)
    • Şahin Kablan steht dem CapaDiLL Team als technischer Projektmitarbeiter zur Seite. Er studierte „Software Engineering“ im Bachelor an der Hochschule Heilbronn und sammelte erste Berufserfahrungen als Entwickler. Nachdem er 2019 den Master in „Audiovisuelle Medien“ (Schwerpunkt: Ton) an der Hochschule der Medien in Stuttgart absolvierte, war er als Entwickler und Musiker in einem Indie-Game-Studio tätig.
    • Profilbild Eliane Dominok
    • M.A. Pädagogik/Erwachsenenbildung
    • Eliane Dominok (dominok@hdm-stuttgart.de)
    • Eliane Dominok setzt sich mit der mediengestützten Förderung selbstregulierten Lernens im Hochschulkontext auseinander. Im Rahmen ihrer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Karlsruher Institut für Technologie hat sie sich auf die didaktische Konzeption digitaler Lehrformate wie bspw. Massive Open Online Kurse spezialisiert und bringt diese nun in das Projekt CapaDiLL mit ein.
    • Profilbild Thomas Rider
    • M.Sc. Angewandte Informatik
    • Thomas Rider (rider@hdm-stuttgart.de)
    • Thomas Rider beschäftigt sich mit der Erweiterung der technischen Grundlagen des CapaDiLL Projekts und mit der Konzeption und Umsetzung von digitalen Medienlaboren. Er erhielt seinen Bachelor of Education an der Universität Trier und absolvierte sein Masterstudium an der Universität Göteborg in Schweden. Anschließend arbeitete er in einer Unternehmensberatung für digitale Bildung in Düsseldorf.

Icon für OrientierungWeiterführende Informationen

DigiLearn (mal was!)

Gute Digitalkompetenzen sind nicht erst seit den Online-Semestern der Pandemie essentiell, um für Studium und Arbeitswelt fit zu sein. Ziel des Projekts „DigiLearn“ ist die Entwicklung eines mediengestützten Kurses von Studierenden für Studierende, in dem genau diese digitalen Kompetenzen geschult werden. Dazu sollen die benötigten Wissensbausteine aus den Bereichen Psychologie, Didaktik und IT zur Kursentwicklung teils in Seminarform und teils im Selbststudium vermittelt werden.
Studienanfänger:innen sollen sich später mithilfe des Kurses beispielsweise mit ihrer virtuellen Identität, Lernstrategien, digitaler Barrierefreiheit, Datenanalyse und vielen weiteren Inhalten auseinandersetzen, die immer mehr an Bedeutung gewinnen.
In die Gestaltung dieses zukünftigen Peer-to-Peer Kurses werden die wertvollen Erfahrungen der Corona-Semester ebenso miteinfließen wie bewährte Kompetenzmodelle aus der Literatur. Weiteres finden Sie in Kürze hier.

Lehrendenbefragung CapaDiLL 2022

Im Rahmen des Projektes wurde im Wintersemster 2021/2022 eine Befragung durchgeführt um Informationen über die digitale Lehre an der HdM zu sammeln. Die Befragung zeigte, dass die Mehrheit der Lehrenden derzeit schwerpunktmäßig Präsenzveranstaltungen anbietet. Doch auch hybride und (Live-)Online-Formate werden immer häufiger eingesetzt und werden als wichtige Ergänzung im Lehrrepertoire wahrgenommen. Auch wurden in der Befragung die technischen und didaktischen Themen, die den Lehrenden am wichtigsten sind, ermittelt. Diese bilden mitunter die Grundlage für Weiterbildungsangebote des Projekts.

Top 5 didaktische Themen:
1. Didaktisches Design – Nicht einfach höher, schneller, weiter, sondern Digitalisierung der Lehre mit Hand und Fuß
2. Lernverhalten der Studierenden besser steuern und beeinflussen
3. Best Practices aus der (inter-)nationalen Lehre
4. Online-Kommunikation und -Lerngruppen gestalten
5. Neues Rollenverständnis: Was wird heutzutage von Studierenden erwartet und was von Lehrenden?

Top 5 technische Themen:
1. Arbeitsaufwand vermindern bei Zwischenabgaben: Gestaltung von Aufgaben und Tests im digitalen Raum
2. Online-Systeme und Tools der HdM: Mehr Orientierung im Tools-Jungle
3. Lernmedien produzieren
4. Digitale Lernmedien barrierefrei gestalten
5. Medienrecht und OER

Module für Lehrende

Social Media

 

Literatur

Im Projekt CapaDill wird eine Reihe wissenschaftlicher Literatur genutzt um Angebote für Lehrende und Lernende zu konzipieren. Unten sehen Sie zur Übersicht die relevantesten Quellen.

Eichhorn, M., Tillmann, A., Krömker, D. (Hrsg.), Schroeder, U. (Hrsg.) (2018). Digitale Kompetenzen von Hochschullehrenden messen. Validierungsstudie eines Kompetenzrasters. Die 16. E-Learning Fachtagung Informatik, Lecture Notes in Informatics (LNI), Gesellschaft für Informatik. Bonn. Download
Otto, H. U., Schrödter, M. (2010). „Kompetenzen“ oder „Capabilities“ als Grundbegriffe einer kritischen Bildungsforschung und Bildungspolitik. VS Verlag. Download
Rath, M. O., Maisenhölder, P. (2021). Digitalisierung als Capability und Fairness. Ausblicke auf eine Postcorona-Lehre. Ausgabe 21, Ludwigsburger Beiträge zur Medienpädagogik. Online-Magazin des Interdisziplinären Zentrums für Medienpädagogik und Medienforschung an der PH Ludwigsburg. Download
Redecker, C., Punie, Y. (Hrsg.) (2017). Europäischer Rahmen für die Digitale Kompetenz Lehrender. DigCompEdu. Goethe Institut. Download
Sälze, S., Vogt, L., Blank, J., Bleicher, A., Scholz, I., Karossa, N., Stratmann, R., D’Souza, T. (2021). Entwicklungspfade für Hochschule und Lehre nach der Corona-Pandemie. Eine qualitative Studie mit Hochschulleitungen, Lehrenden und Studierenden (1. Auflage). Tectum Verlag. Download
Sedmak, C., Babic, B., Bauer, R., Posch, C. (2011). Der Capability-Approach in sozialwissenschaftlichen Kontexten. Überlegungen zur Anschlussfähigkeit eines entwicklungspolitischen Konzepts (1. Auflage). VS Verlag. Download